logo

Engagiert in der Forschung. Im Einsatz für den Patienten.

Daiichi Sankyo (Schweiz) AG

F&E-Netzwerk

Standorte

In den Schlüsselregionen Japan, USA, Europa und Indien arbeiten die Forscher von Daiichi Sankyo mit vollem Einsatz an innovativen pharmazeutischen Lösungen für die Patienten. In Tokio tragen etwa 1.500 Mitarbeiter dazu bei, das Produktspektrum des Unternehmens auszubauen.

Die weltweite klinische Entwicklung von neuen Wirkstoffen wird von Daiichi Sankyo Pharma Development in Edison, New Jersey (USA), gesteuert. Besonders wichtige Schritte in der pharmazeutischen Entwicklung wie z. B. Analysen zum Arzneimittelstoffwechsel sowie die Festlegung der endgültigen Formulierung von Medikamenten werden an den in der Nähe von München gelegenen Standorten Martinsried und Pfaffenhofen durchgeführt.

Die Wurzeln der europäischen F&E-Arbeit von Daiichi Sankyo reichen zurück in das Jahr 1910, als das Pharmaunternehmen Luitpold-Werk in München gegründet wurde. 1990 kaufte Sankyo das Luitpold-Werk.

Tissue and Cell Research Center Munich (TCRM)

Das Tissue and Cell Research Center Munich (TCRM) ist eine Forschungseinrichtung von Daiichi Sankyo, die die Verträglichkeit neuer Medikamente untersucht. Ein weiteres Betätigungsfeld des TCRM ist die Erforschung innovativer Therapieansätze im pharmazeutischen Forschungsbereich. Das TCRM arbeitet eng mit anderen Forschungseinrichtungen und Universitätskliniken zusammen. 

Die Forschungseinrichtung wurde 1998 in Martinsried, Landkreis München, ins Leben gerufen. Bei den mehr als 20 Beschäftigten handelt es sich hauptsächlich um Wissenschaftler.